Der Glaube als unaufdringliches Zeugnis

Herzliche Einladung zum 2. Geistlichen Abend im Advent am 17. Dezember mit Diakon Ludger Höller: Glaube kann nie nur geglaubt, sondern muss auch getan werden. Was hat also unsere Arbeit, unser tägliches Tun mit dem Glauben zu tun? An einem besonderen Schnittpunkt von Arbeits- und Glaubenswelt arbeitet Diakon Ludger Höller. Von Beruf ist er Schreinermeister. Als Seelsorger und Religionslehrer ist er im Kolpings-Berufsbildungswerk für junge Menschen am Zehnthof in Essen tätig. Dabei begegnet er jungen Menschen mit Schwierigkeiten, in unserer Arbeitswelt Fuß zu fassen. Häufig fehlt schon der Glaube an sich selbst. Wie der Glauben an Gott zum unaufdringlichen Zeugnis seiner Liebe unter den Menschen werden kann und gangbare Wege zu neuen Horizonten eröffnet, davon möchte er an diesem Abend berichten. Der Ablauf des Abends sieht wie folgt aus: 19.15 Uhr: Rosenkanzgebet in der Kirche / 20.00 Uhr: Vortrag von Diakon Höller im Pfarrheim / 21.00 Uhr: Komplet in der Kirche. Ganz herzlich willkommen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0