Ein ökumenischer Blick auf das 2. Vatikanum

Zum nächsten Auditorium am Dienstag, dem 15. Januar 2013, laden wir Sie ganz herzlich ein: Pfarrer Dr. Norbert Roth (Evangelischer Pfarrer in München) wird einen "ökumenischen Blick auf das Zweite Vatikanische Konzil" werfen und sich dabei die Fragen stellen: "Was ist daraus geworden? Was muss daraus noch werden?": "Das II. Vatikanische Konzil bedeutete für die katholische Kirche einen epochalen Einschnitt. Aber es war nicht nur ein römisch-katholisches, sondern ein gesamtchristliches Ereignis. Es stellte die Weichen für eine glaubwürdige Verkündigung des Evangeliums in der modernen Welt und öffnete den Weg zu einem ökumenischen Miteinander der christlichen Kirchen und einem Gespräch mit den anderen Weltreligionen. Es verhalf einem neuen Kirchenverständnis zum Durchbruch. Indem die Grundperspektive des Konzils auf die Kirche von der Binnensicht zugleich in die einer Außensicht wechselt, bedeutet dies auch ökumenische Perspektive. Aus Sicht der evangelischen Theologie und der lutherischen Kirchen sind vielversprechende Wege eingeschlagen und entscheidende Schritte gegangen worden." Wir freuen uns auf diesen Abend! Sie können dem Vortragenden im Anschluss auch gerne Ihre Fragen stellen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0