Die Debatte dauert an

"Der Streit um das Ende der Zusammenarbeit der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) mit dem Kriminologen Christian Pfeiffer beschäftigt weiterhin Kirche, Politik und Gesellschaft. Unter anderem wehrt sich die Bischofskonferenz entschieden gegen die Vorwürfe der Zensur und der Aktenvernichtung. Es gebe 'keinerlei Hinweise für Aktenvernichtungen im kirchlichen Bereich', bekräftigte der DBK-Sekretär Hans Langendörfer am Donnerstag im Deutschlandfunk." Weiterlesen auf katholisch.de, der Website der Katholischen Kirche in Deutschland: Klick

Kommentar schreiben

Kommentare: 0