"Keine Gründe liefern" - Kardinal Meisner

"Der Kölner Kardinal Joachim Meisner hat in der deutschen Gesellschaft weitverbreitete Vorbehalte gegen die katholische Kirche ausgemacht und sich über eine 'Katholikenphobie' beklagt. In einem Brief an die Mitarbeiter seines Erzbistums, der am Freitag bekannt wurde, schrieb er, dass keine Religion oder Konfession 'derart gezielt und öffentlich angegriffen werde, wie die katholische Kirche. Er mahnte zugleich, dass es in dieser Situation umso wichtiger sei, keine Gründe für solche Angriffe zu liefern." Auf katholisch.de weiterlesen: Klick

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sandra (Samstag, 09 Februar 2013 22:28)

    Danke für den Link dieses Artikels!

    Gerade nach den diesbezügl. Artikeln heute in der WAZ.

    :)