Nächstes Auditorium am 22. Oktober 2013: Gewaltbegrenzung und Friedensethik im Mittelalter?

Zum nächsten Auditorium am Dienstag, 22. Oktober, haben wir unseren Mitbruder Pater Prof. Dr. Wolfgang Buchmüller OCist (Professor für Spirituelle Theologie und Ordensgeschichte in Heiligenkreuz) geladen. Er spricht zum Thema:"Gewaltbegrenzung und Friedensethik im Mittelalter? Die Zisterzienser Bernhard von Clairvaux, Isaak von Stella und Aelred von Rievaulx": "Insbesondere die herausfordernde Ambivalenz des Charakters Bernhards von Clairvaux macht eine gerechte Beurteilung einer christlichen Kreuzzugsideologie des Mittelalters schwierig. Wie kaum ein Thema der Mittelalterforschung steht die Frage einer ethischen Wertung der Kreuzzüge im Fokus der öffentlichen Diskussion. Ging es um Präventivmaßnahmen zugunsten der christlichen Minderheiten der Armenier und der arabischen Christen? Oder waren die Züge zum Heiligen Grab in Jerusalem nur Vorwand für Gräueltaten gegen die Juden in Europa? Wie steht es um die Beurteilung der sogenannten Reconquista in Spanien? Um ein ungerechtes Fehlurteil zu vermeiden, erscheint es unerlässlich die vorliegenden Quellen genau zu analysieren und sie mit anderen Texten zur Kriegsführung im Zeitalter der Ritterepen zu vergleichen. Bei aller zeitlichen Distanz erscheinen dabei die zentralen historischen Konfliktfelder weiterhin brisant und bedenkenswert." Beginn ist um 20.00 Uhr. Herzliche Einladung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    SR (Montag, 14 Oktober 2013 17:58)

    P. Wolfgang ist Professor für Spirituelle Theologie und Ordensgeschichte und
    Vorstand des Instituts für Spirituelle Theologie und Religionswissenschaft.

    LG aus Hl+ ;-)