2. Geistlicher Abend in der Fastenzeit am 7. April 2014: Der Glaubenszeuge Karl Leisner

Herzlich laden wir zum 2. Geistlichen Abend in der Fastenzeit für Montag, den 7. April 2014 ein: Frau Elisabeth Haas wird über ihren Bruder, den seligen Karl Leisner sprechen: "Frau Elisabeth Haas ist die jüngste und einzige noch lebende Schwester von Karl Leisner. Sie kommt mit ihrer Tochter Monika Kaiser-Haas in unser Forum. Beide stellen uns Ausschnitte des kurzen Lebens des Seligen Karl Leisner von 1915-1945 vor. 1996 sprach Papst Johannes Paul II. Karl Leisner zusammen mit Dompropst Bernhard Lichtenberg als Glaubenszeugen in der Zeit des Nationalsozialismus im Olympiastadion in Berlin selig. Karl Leisner wuchs als Ältester von fünf Geschwistern in Kleve am Niederrhein auf. Früh sah er bereits das durch den Nationalsozialismus kommende Unheil voraus und erkannte klar dessen Feindschaft dem christlichen Glauben gegenüber. Als Diözesanjungscharführer im Bistum Münster geriet er schon früh in das Visier der Gestapo. Er lebte bewusst im Glauben an Jesus Christus. Sein großer Wunsch war Priester zu werden. Er studierte Theologie in Münster und Freiburg. Karl Leisner wurde 1939 in St. Blasien wegen einer Äußerung zum Attentat auf Hitler im Bürgerbräukeller in München verhaftet. Nach Aufenthalten im Gefängnis in Freiburg und Mannheim und im Konzentrationslager Sachsenhausen wurde er 1940 ins KZ Dachau eingeliefert. Schwerstkrank wurde Karl am dritten Adventssonntag Gaudete am 17.12.1944 im Konzentrationslager Dachau durch einen französischen Mithäftling, Bischof Gabriel Piguet aus Clermont, zum Priester geweiht. Kirchengeschichtlich und auch historisch ist dies ein einmaliges Ereignis. Im ersten Teil berichtet Monika Kaiser-Haas, die Nichte von Karl Leisner, über seine Kindheit und Jugend. Als Zeitzeugin wird Elisabeth Haas im zweiten Teil über die Befreiung ihres Bruders aus dem Konzentrationslager Dachau, ihr Wiedersehen nach sechs Jahren und seine letzten Tage vor seinem Tod im Waldsanatorium in Planegg bei München berichten." Ablauf: 19.15 Uhr: Rosenkranz | 20.00 Uhr: Vortrag | Anschließend Komplet in der Kirche

Kommentar schreiben

Kommentare: 0