Kirche zwischen gestern und morgen - Nächstes Auditorium mit Prof. Dr. Thomas Söding am 25. November 2014

Beim 391. Auditorium Kloster Stiepel - einem Audi-Extra - spricht dieses Mal Prof. Dr. Thomas Söding (Professor für Neues Testament, Bochum) zum Thema: "Kirche - zwischen gestern und morgen": "Die Kirche hat von Jesus her ganz eigene Formen von Herrschaft und Leitung, Gehorsam, und Nachfolge ausgeprägt. Der Größte soll der Kleinste sein, und der Kleinste ist der Größte. Bleibt das ein Ideal? Kann es real werden? Die katholische Kirche hat in der Moderne alles auf engagierte Seelsorger gesetzt. In der Gegenwart sind sie zu Managern in einem religiösen Unternehmen geworden. Die Krise ist unübersehbar: Für die Seelsorge ist zu wenig Zeit. Gleichzeitig haben sich die Erwartungen engagierter Christinnen und Christen erhöht, gefragt und beteiligt zu werden. Sie behalten sich ihr Urteil vor und wollen selbst entscheiden. Für diese Entwicklung gibt es nicht nur kulturelle, sondern auch gute theologische Gründe. Damit aber stellt sich gegenwärtig eine der größten Herausforderungen der Kirchengeschichte: Wie das jesuanische Modell einer Kirche des Glaubens in dem Verlangen heutiger Menschen nach Freiheit und Sicherheit, Trost und Ansporn, Demut und Kraft neu Gestalt gewinnen kann." - Beginn ist um 20.00 Uhr im Pfarrheim!