Auditorium am Dienstag, 26. Juni

Dr. Nina-Sophie Heereman von Zuydtwick spricht zum Thema:

Das Hohe Lied der Bibel in seiner Bedeutung für unsere Gottesbeziehung

Dr. Heereman wird in diesem Vortrag mit anschließender Diskussion das Hohe Lied aus dem Alten Testament in den Blick nehmen. Während über viele Jahrzehnte im Rahmen der historisch-kritischen Exegese eine bestimmte Leserichtung des Hohen Liedes fokussiert wurde, weitet die Vortragende den Blick. Sie will das Hohelied als das verstanden wissen, was es von Anfang an war: Ein Liebeslied zwischen Gott und seinem Volk. Aufbauend auf dieser Erkenntnis wird dann die Relevanz dieses Buches für die Gottesbeziehung von uns Christen heute aufgezeigt.

Dr. Nina-Sophie Heereman von Zuydtwick ist kath. Theologin und Dozentin am Päpstl. Bibelinstitut in Rom. Nach ihrem Studium an der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen ging sie zum Weiterstudium an die Päpstl. Universität Gregoriana und das Päpstl. Bibelinstitut. Sie promovierte in Exegese an der École biblique et archéologique française de Jerusalem. Ab August wird sie Assistant Professor for Sacred Scripture am St. Patrick’s Seminar und Universität der Diözese San Francisco (USA).

Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 26. Juni 2018 um 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Marien Stiepel. Herzliche Einladung!

Bild: Dr. Nina-Sophie Heereman von Zuydtwick.