Auditorium am Dienstag, 26. Februar

Monsignore Dr. Leo Maasburg spricht zum Thema:

Mutter Teresa – Bericht eines  Wegbegleiters

"Als Augenzeuge gewinne ich den Eindruck, dass das Bild/die Erinnerung an die Heilige Mutter Teresa von Kalkutta in der modernen Medienkultur unscharf und lückenhaft vermittelt wird." Ihr Blick auf Politik, ihr Humor und ihr tiefes persönliches Leiden sollen die Heilige und ihre Mission besser erfassen helfen. In dem Vortrag wird ein Einblick in ihr  Leben und ihr Werk in Kalkutta gegeben sowie auf die daraus entstandene Popularität und ihre Reisen eingegangen.

Msgr. Dr. Leo Maasburg (geb. 1948) wurde nach dem Studium von Jura, Politologie, Theologie, Missiologie und Kirchenrecht in Innsbruck, Oxford und Rom 1982 in Fatima zum Priester geweiht. Mehrere Jahre war er Begleiter von Mutter Teresa, von 1991 bis 1994 Assistent für den „Speckpater“ Werenfried van Straaten. Er arbeitete mit am Aufbau von „Radio Maria“ und bei der Vorbereitung der Seligsprechung von Mutter Teresa. 2005 bis 2016 war er Nationaldirektor der Päpstl. Missionswerke in Österreich.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Marien Stiepel. Herzliche Einladung!

Bild: Msgr. Dr. Leo Maasburg.