Auditorium am Dienstag, 28. Mai

Frau Dr. Sabine Ludyga spricht zum Thema:

Die Seele des Kindes – wie können Ärzte und Psychotherapeuten die Seelsorger ergänzen?

Wenn ein Kind gesund und selbstbewusst groß wird, ist das eine Freude und Bereicherung für seine Umgebung. Zum Glück trifft dies auf viele Kinder zu. Aber es gibt auch Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen mehr Unterstützung brauchen als andere. Dazu gehören Kinder mit psychischen Erkrankungen. Traditionell wurden Familien mit psychisch kranken Kindern im Rahmen der kirchlichen Seelsorge begleitet und unterstützt. In den letzten Jahrzehnten hat diese Aufgabe in weiten Teilen die Medizin und Psychotherapie übernommen. Um dem Wohl der Kinder und ihrer Familien zu dienen, sind wir auf die vertrauensvolle Kooperation und Unterstützung der Helfersysteme Kirche und Gesundheitswesen angewiesen. Der Vortrag möchte die medizinisch-psychotherapeutische Perspektive darstellen, die nur auf der Grundlage eines ganzheitlichen Menschenbildes dem Wohle der Kinder dienen kann und damit in enger Beziehung mit der Seelsorge ihren Platz hat.

Frau Dr. Sabine Ludyga ist Ärztin für Kinderheilkunde, Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München als Oberärztin beschäftigt. Sie leitet eine Ambulanz und Tagesklinik für psychisch kranke Kinder und Jugendliche. Behandlungsschwerpunkte sind Entwicklungs- und Beziehungsstörungen, Depressionen und Ängste sowie Traumafolgestörungen.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Marien Stiepel. Herzliche Einladung!

Bild: Frau Dr. Sabine Ludyga.