Auditorium am 27. Juli 2021

Prof. Dr. Thomas Quartier spricht zum Thema:

"Rituale leben: Formen für die Sinnsuche"

Das Bedürfnis nach rituellen Handlungen, die unserem Leben Struktur verleihen und den großen und kleinen Übergängen Sinn geben, ist ungebrochen: Wie kann man Erwachsenwerden, Berufswahl, Partnerschaft, Midlifecrisis, Pensionierung, Altern, Sterben und Trauer so erleben, dass man nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wird? Klöster sind unerschöpfliche Quellen für Rituale. Sie sind „Rituallaboratorien“, in denen nach einer ganzheitlichen Lebensform gesucht wird. Im Rückgriff auf alte Quellen des Mönchtums, insbesondere die Regel des hl. Benedikt, gegenwärtige Ritualtheorien und konkrete Erfahrungen spüren wir in diesem Vortrag Ritualen für die persönliche, gesellschaftliche und spirituelle Sinnsuche nach.

Prof. Dr. Thomas Quartier OSB (geb. 1972) ist Mönch der Abtei Keizersberg in Leuven (BE). Er ist Direktor des Benedictine Centre for Liturgical Studies (BCL) und Professor für Liturgie an der Radboud Universität Nijmegen (NL) sowie an der Katholischen Universität Leuven (BE). Durch zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen ist er einem breiteren Publikum bekannt. Unlängst erschien das Buch: Rituale leben. Suchbewegungen im Mönchtum (Echter 2021).

Ab sofort ist eine Teilnahme am Auditorium wieder vor Ort möglich. Dazu ist eine Anmeldung unter auditorium@kloster-stiepel.de notwendig. Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr und wird auch im Livestream übertragen.

Bild:  Prof. Dr. Thomas Quartier OSB .