Beichte und Aussprache

"Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen."

(Mt 11,28)

Das Sakrament der Buße und Versöhnung ist eine heute oft vergessene und missachtete Quelle der Freude, der Kraft und der Reinigung für die Seele. In der sakramentalen Beichte spricht uns Jesus selbst (durch den Priester) von unseren Sünden frei und schenkt uns viele Gnaden, um ein Leben in Verbindung mit Gott führen zu können, der die Quelle des Lebens und der Freude ist. Eine gute Beichte schenkt Befreiung von der Last der Sünden und kann auch neuen Lebensmut schenken.

Die Barmherzigkeit Gottes ist unermesslich und immer größer, als unsere Sünden jemals sein können.

Sie haben bei uns in der Klosterkirche täglich in der Zeit von 17:00 Uhr bis 17:45 Uhr Beichtgelegenheit (Beichtstuhl hinten rechts in der Kirche - es besteht auch Sitzmöglichkeit). Folgende Mitbrüder haben an den einzelnen Wochentagen Beichtdienst (Ausnahmen sind möglich):

Montag P. Elias
Dienstag P. Elias
Mittwoch P. Malachias
Donnerstag P. Rupert
Freitag P. Andreas
Samstag P. Maurus
Sonntag P. Maurus

Wenn Sie außerhalb dieser Zeiten beichten oder ein Gespräch mit einem Mitbruder führen möchten, ist es vorteilhaft, einen Termin zu vereinbaren, damit auch wirklich ein Priester für Sie Zeit hat.

Sie erreichen uns über die Klosterpforte: 0234/77705-0