Wie feiern die Mönche Weihnachten?

... Bekommen Mönche auch Geschenke? Solche und ähnliche Fragen werden uns rund um Weihnachten immer wieder gestellt. 

Die Weihnachtsfeier im Kloster läuft so ähnlich ab, wie das auch in vielen christlichen Familien der Fall ist. Um 18 Uhr singen wir die Vesper. Danach gibt es ein feierliches Abendessen und im Anschluss versammelt sich der Konvent im Rekreationszimmer. Hier warten bereits ein geschmückter Christbaum und eine Krippe. In unserer Gemeinschaft ist es üblich, dass sich jeder Mitbruder ein Buch (oder etwas ähnliches) im Klosterladen aussuchen kann, das dann als verpacktes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum liegt. Außerdem bekommen wir Mönche von Freunden des Klosters die eine oder andere Kleinigkeit geschenkt, meist auch von Nonnen aus einem anderen Kloster, die jedes Jahr an uns denken. Bevor die Geschenke ausgepackt werden, lesen wir noch das Weihnachtsevangelium und singen einige Lieder. Nachdem wir uns beglückwünscht haben, werden die Geschenke ausgepackt und wir haben noch ein gemütliches Beisammensein mit Weihnachtsplätzchen und Getränken. Um 21 Uhr beten wir dann die Vigilien, um 23 Uhr folgt die Christmette.

Auch die Klostergäste werden nicht vergessen: Für sie gibt es schon am Nachmittag eine Feier mit einer kleinen Bescherung.

Fotos: Die Krippe im Foyer des Klosters; Geschenke unter dem Christbaum; die Krippe im Refektorium.