Gelobt sei Jesus Christus!

Die Zisterziensermönche von Bochum-Stiepel heißen Sie auf ihrer Website herzlich willkommen! Aktuelle Informationen finden Sie unterhalb im Kloster-Blog.

Stiepeler Kloster-Blog

Auditorium am 27. Juli 2021

Prof. Dr. Thomas Quartier spricht zum Thema:

"Rituale leben: Formen für die Sinnsuche"

Das Bedürfnis nach rituellen Handlungen, die unserem Leben Struktur verleihen und den großen und kleinen Übergängen Sinn geben, ist ungebrochen: Wie kann man Erwachsenwerden, Berufswahl, Partnerschaft, Midlifecrisis, Pensionierung, Altern, Sterben und Trauer so erleben, dass man nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wird? Klöster sind unerschöpfliche Quellen für Rituale. Sie sind „Rituallaboratorien“, in denen nach einer ganzheitlichen Lebensform gesucht wird. Im Rückgriff auf alte Quellen des Mönchtums, insbesondere die Regel des hl. Benedikt, gegenwärtige Ritualtheorien und konkrete Erfahrungen spüren wir in diesem Vortrag Ritualen für die persönliche, gesellschaftliche und spirituelle Sinnsuche nach.

Prof. Dr. Thomas Quartier OSB (geb. 1972) ist Mönch der Abtei Keizersberg in Leuven (BE). Er ist Direktor des Benedictine Centre for Liturgical Studies (BCL) und Professor für Liturgie an der Radboud Universität Nijmegen (NL) sowie an der Katholischen Universität Leuven (BE). Durch zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen ist er einem breiteren Publikum bekannt. Unlängst erschien das Buch: Rituale leben. Suchbewegungen im Mönchtum (Echter 2021).

Ab sofort ist eine Teilnahme am Auditorium wieder vor Ort möglich. Dazu ist eine Anmeldung unter auditorium@kloster-stiepel.de notwendig. Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr und wird auch im Livestream übertragen.

Bild:  Prof. Dr. Thomas Quartier OSB .

Klosternachrichten Juli/August 2021 online

Die Klosternachrichten für Juli/August 2021 sind online.

Hier können Sie die Klosternachrichten downloaden. Viel Freude beim Lesen!

Lockerungen für Gottesdienste wieder rückgängig gemacht

Leider müssen aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen die erst jüngst durchgeführten Lockerungen für unsere Gottesdienste wieder rückgängig gemacht werden. Das heißt, dass das Chorgebet der Mönche und das tägliche Konventamt in nächster Zeit nicht öffentlich zugänglich sind. Außerdem ist für die Gemeindemesse  am Abend wieder eine Anmeldung erforderlich.

Das Konventamt am Sonntag kann allerdings, wie schon früher üblich, weiterhin per Livestream mitverfolgt werden (sonntags 9:00 Uhr). 

Bild: Stiepeler Kirche im Abendlicht.

Konventexerzitien im Kloster Springiersbach

Vom 19. bis 23. Juli 2021 haben wir unsere diesjährigen Konventexerzitien absolviert. Dazu waren wir im Exerzitienhaus des Karmelitenklosters Springiersbach (Rheinland-Pfalz). Das Kloster ist sehr schön im Grünen gelegen und von viel Natur umgeben, sodass wir auch die Gelegenheit hatten, bei Sparziergängen die Gegend ein wenig zu erkunden. Jetzt freuen wir uns, wieder mit neuem Elan in unseren Alltag zurückkehren zu können.

Bild: Stiepeler Konvent vor der Klosterkirche in Springiersbach.

Konventexerzitien

In der Woche vom 19. bis 23. Juli 2021 haben wir unsere jährlich stattfindenden Konventexerzitien. Auch für Ordensleute ist es notwendig, sich gelegentlich eine zeitlang bewusst in die Stille zurückzuziehen; So wollen wir neu und auf intensive Weise Gott begegnen und uns auf ihn einlassen - wir sind auch für Ihre Gebete dankbar, dass das gelingen möge!

Die Klosterpforte ist in diesem Zeitraum zu folgenden Zeiten telefonisch erreichbar: Mo - Do: 9 -12 Uhr und 13 -14 Uhr; Fr: 9 -12 Uhr. Nachmittags ist die Pforte geschlossen. 

Das sonst tägliche Konventamt (7:15 Uhr) und die Wallfahrtsmesse am Mittwoch (15:00 Uhr) entfallen in diesem Zeitraum ebenfalls. Die Gemeindemesse am Abend (19:00) findet jedoch statt.

Bild: Dachreiter der Kirche St. Marien Stiepel.

Chorgebet und Konventamt wieder öffentlich

Aufgrund der aktuellen Corona-Regelungen sind das Chorgebet der Mönche (mit Ausnahme von Mittagshore und Komplet) und das tägliche Konventamt ab sofort wieder öffentlich zugänglich. Dafür wird die tägliche Vesper aber nicht mehr online übertragen. Das Konventamt am Sonntag kann auch weiterhin per Livestream mitverfolgt werden. 

Die Gottesdienstzeiten finden Sie hier.

Herzliche Einladung zur Teilnahme!

Bild: Stiepeler Mönche beim Chorgebet (Archivbild).

Lockerungen bei Gottesdiensten

Wir freuen uns, dass aufgrund der gesetzlichen Lockerungen für Veranstaltungen nun auch bei den Gottesdiensten einige Erleichterungen möglich sind. Ab sofort ist aufgrund der niedrigen Inzidenz keine Anmeldung zu den Gottesdiensten mehr erforderlich. Auch der Mindestabstand und die Verpflichtung zum Tragen einer Maske fallen weg. Wir bitten aber darum, Rücksicht auf diejenigen zu nehmen, die auch weiterhin Abstand oder andere Vorsichtsmaßnahmen einhalten wollen.

Auf den Gemeindegesang innerhalb der Kirche werden wir zunächst weiter verzichten, da sich einige bei dem Gedanken an gemeinsames Singen im geschlossenen Raum noch sehr unwohl fühlen. Auch einige andere Vorsichtsmaßnahmen (z. B. bei der Kommunionausteilung...) werden wir vorerst weiterführen. Sollte die Inzidenz wieder steigen ist es möglich, dass einige Regelungen noch einmal rückgängig gemacht werden müssen.

Bild: Kirche St. Marien Stiepel in der Abendsonne. 

Visitation durch den Generalabt

In regelmäßigen Abständen ist in unserem Orden eine Visitation jedes einzelnen Klosters vorgesehen.

Von 5. bis 7. Juli findet die Visitation dieses Jahr bei uns statt.  Durchgeführt wird sie vom Generalabt des Zisterzienserordens, Mauro-Giuseppe Lepori gemeinsam mit Mutter M. Gertrud Pesch, Äbtissin der Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld. Im Rahmen der Visitation sprechen die Visitatoren mit allen Mitbrüdern und schreiben am Ende einen Abschlussbericht, die "Charta Visitationis", wo sie üblicherweise (Verbesserungs-)Vorschläge für das Klosterleben  oder die Klosterentwicklung machen.

 

Bild: Gruppenfoto unseres Konvents mit Generalabt Mauro-Giuseppe Lepori und Äbtissin M. Gertrud Pesch.

Betriebsferien im Klosterladen

Von 17. bis 26. Juli 2021 ist der Klosterladen aufgrund von Betriebsferien geschlossen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Das Team des Klosterladens wünscht allen Kunden und Bekannten einen schönen und erholsamen Sommer - und freut sich auf ein Wiedersehen nach dem 27. Juli.

Bild: Rosenkranz-Armbänder im Sortiment des Klosterladens.

Silbernes Priesterjubiläum von P. Prior Maurus

Am 14. Juni feierte unser Prior P. Maurus sein Silbernes Priesterjubiläum. Schon bei der Monatswallfahrt am 11. Juni wurde ihm dazu gratuliert. Am eigentlichen Jahrestag, dem 14. Juni, feierten wir als Konvent bei schönem Wetter im Garten und ließen den Tag mit einem Grillabend ausklingen. Von den Mitbrüdern und einigen Mitarbeitern bekam P. Maurus eine Stola mit dem Bild des hl. Josef geschenkt, die von den Zisterzienserinnen im Kloster Thyrnau eigens für ihn angefertigt wurde.

Bild: Prior P. Maurus mit der neuen Josefs-Stola. 

Wöchentliche Wallfahrtsmesse

Am 1. Mai 2021 wurde die aktuelle Wallfahrtssaison eröffnet. Auch in Corona-Zeiten findet jeden Mittwoch um 15:00 Uhr in der Kirche St. Marien Stiepel eine Wallfahrtsmesse mit Predigt statt. Im Regelfall wird sie von unserem Wallfahrtsrektor Subprior P. Rupert Fetsch gehalten. 

Eine Anmeldung ist für die Teilnahme erforderlich. 

Die Anmeldung kann erfolgen per Mail unter messanmeldung@st-marien-stiepel.de oder telefonisch (mittwochs bis samstags von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr) unter 0234 / 70 90 71 52.

Bild: Schmerzhafte Mutter von Stiepel.

Hl. Josef

Am 19. März feiern wir das Hochfest des heiligen Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria.

Der hl. Josef ist wohl nach Maria, der Mutter Jesu, der Heilige, der unserem Herrn Jesus Christus in seinem irdischen Leben am nächsten stand. So dürfen wir annehmen, dass er auch im Himmel sehr innig mit ihm vereint ist.

Die Evangelien stellen uns in Josef einen Mann vor Augen, der im schweigenden Gebet tief mit Gott verbunden lebt, und der bereit ist, den Anordnungen Gottes auch in schwierigen Situationen bedingungslos zu gehorchen. Der heilige Josef lehrt uns, "das menschlich Leben zu verteidigen, die Familie zu beschützen und Jesus und Maria zu lieben" (Hl. Johannes Paul II.).

Nach einem Wort Jesu an die selige Alessandrina da Costa kann der hl. Josef "im Himmel mehr erlangen, als alle andern Heiligen zusammen es vermögen". Wir Mönche bereiten uns auf das Hochfest des hl. Josef vor, indem wir an den neun vorausgehenden Tagen die "Josefsnovene" beten. 

Bild: Statue des hl. Josef im Kloster Stiepel.

Video über die Arbeit in der Buchbinderei

P. Matthias stammt aus dem Erzbistum Paderborn. Das hat die Medienabteilung des Erzbistums wohl zum Anlass genommen, um ihm einmal einen Besuch abzustatten und ihn zu interviewen. So war vergangene Woche ein Filmteam aus dem Erzbistum Paderborn in der Klosterbuchbinderei, um Filmaufnahmen zu machen. Es ist ein sehenswerter Beitrag über die Arbeit in der Buchbinderei entstanden, den Sie auf Youtube ansehen können, wenn Sie diesem Link folgen

Bild: P. Matthias bei der Arbeit in der Buchbinderei.

Livestream auf Youtube und Facebook

Zur Information: Ab sofort wird der Livestream unserer Gottesdienste und aller anderen Veranstaltungen nur noch auf den Youtube- und Facebook-Kanälen von Kloster und Pfarrei übertragen. Der Vimeo-Kanal wird aus mehreren Gründen eingestellt.

Bild: Pfarrer P. Elias beim Streamen eines Gottesdienstes.

Auditoriumsvortrag vom 9. Februar 2021 online

Abt Dr. Maximilian Heim OCist hat am 9. Februar im Rahmen des 'Auditorium Kloster Stiepel' einen Vortrag mit dem Titel „Macht und Ohnmacht im innerkirchlichen Konflikt um Vollmacht" gehalten. Der Vortrag wurde in Heiligenkreuz aufgezeichnet und online ausgestrahlt. Hier kann man ihn nachhören. Der Vortrag soll später in einer Festschrift der Hochschule Vallendar in schriftlicher Form erscheinen.

Bild: Abt Dr. Maximilian Heim OCist.

Neue Klosterladen-Homepage online

Seit einigen Tagen ist die neue Homepage unseres Klosterladens online. Dort finden Sie eine Auswahl aus dem Angebot des Klosterladens, das künftig kontinuierlich erweitert werden und saisonal angepasst werden soll. Das Team des Klosterladens freut sich, Sie auch auf der eigenen Homepage begrüßen zu dürfen und wünscht Ihnen viel Freude beim Stöbern durch das Sortiment.

Die neue Website des Klosterladens finden Sie unter www.klosterladenstiepel.de.

Bild: Ansicht des Stiepeler Klosterladens.

Trauerbewältigung - digitales Angebot

Einige Male fand bei uns im Kloster schon das Seminar "Lichtblicke in Zeiten der Trauer" statt. Die Leiterin des Seminars, Frau Gisela Scharf, bietet "coronabedingt" zurzeit für Trauernde digitale Meetings via ZOOM an. Jeden Montag, Mittwoch und Sonntag von 18:00 bis 20:00 Uhr gibt es "für alle Angehörigen eines lieben Verstorbenen" die Möglichkeit, sich über ZOOM mit ihr auszutauschen.

Nähere Informationen finden Sie im Flyer, den Sie unterhalb downloaden können oder unter www.trauerbegleitung-scharf.de.

 

Download
Digitale Begleitung für Trauernde.
Trauerbegleitung Scharf Flyer Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 471.0 KB

Blogarchiv


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Anfahrt

Anreise mit dem Auto: Steuern Sie die Kreuzung Königsallee/Kosterstraße (Kreisverkehr) an. Von dort aus ist der Weg zum Kloster ausgeschildert (bzw. siehe unten die Beschreibung mit öffentlichen Verkehrsmitteln). Es gibt einen großen öffentlichen Parkplatz unterhalb der Kirche. Mit Navi: Geben Sie "44797 Bochum" und "Am Varenholt 17(!)" ein, um direkt zum Parkplatz zu gelangen!


Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Am Bochumer Hauptbahnhof nehmen Sie den Bus 350 (einzig mögliche Richtung: Bochum Stiepeler Dorfkirche / Hattingen) und fahren bis zur Haltestelle "Haarstraße" (Fahrzeit knapp 20 Minuten). Von dort sind es noch ca. 5 Minuten zu Fuß: Gehen Sie zurück zum Kreisverkehr, dort links (in die Kosterstraße). Nach ca. 150m kommen Sie zu einer Ampel. Hier rechts abbiegen (in die Kemnader Straße), nach ca. 50m (erste Möglichkeit) links die schräg einmündende Straße hoch, dann der kleinen Straße folgen, bis Sie zur Kirche kommen (ca. 100m). Um zur Klosterpforte zu gelangen, gehen Sie rechts um die Kirche herum und über den Pilgerplatz.