Auditorium am 5. November

Dr. Markus van den Hövel spricht zum Thema:

"Diktatur des Relativismus"

Was bedeutet dieses berühmte Zitat Benedikts XVI. eigentlich nüchtern juristisch betrachtet? Verkörpert unser Grundgesetz nicht die elementaren Werte der freiheitlichen Gesellschaft? Oder setzt es Werte voraus, die tatsächlich schwinden bzw. partiell „uminterpretiert“ werden? Hat sich unser Menschenbild - dokumentiert im zentralen Artikel 1 unserer Verfassung - im Laufe der Zeit verändert, ja „relativiert“? Und warum spricht der papa emeritus von der „Diktatur“?  Unterliegt der moderne, aufgeklärte Mensch auf subtile Weise dem „mainstream“, der zum Verlust freien Denkens und Handelns führt? Der Vortrag will ohne jeden dogmatischen Anspruch den vorsichtigen Versuch der Analyse und einer Antwort unternehmen.

Dr. Markus van den Hövel ist Vorsitzender Richter am Landgericht Bochum, Autor mehrerer Bücher über den Schleier von Manoppello und seit seiner Promotion über die Verfassungsbeschwerde gegen Gesetze beruflich immer wieder mit elementaren Fragen der Verfassung beschäftigt.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Marien Stiepel. Herzliche Einladung!

Bild: Dr. Markus van den Hövel.