Der Herr ist auferstanden!

Ostern heißt: Jesus Christus ist von den Toten auferstanden. Das Grab war leer, so berichten die Evangelien. Die Auferstehung ist keine nachösterliche Erfindung oder Interpretation der Jünger, sondern eine historische Tatsache. Da Jesus Christus auferstanden ist, haben wir die Gewissheit, dass er auch uns einst zum ewigen Leben auferwecken wird. Als Christen haben wir also eine Hoffnung über den Tod hinaus und müssen deshalb das Sterben nicht mehr fürchten, weil es letztlich ein Eingehen in die Herrlichkeit Gottes ist. 

Der Prior und der Konvent des Klosters Stiepel wünschen Ihnen - auch wenn sich die Gesellschaft zurzeit im Krisenmodus befindet - ein frohes und gesegnetes Osterfest! Gott ist stärker als der Tod - er hält die Welt in seinen Händen und verlässt uns nicht!  

Bild: Das leere Grab mit einer Statue des Auferstandenen in der Kirche St. Marien Stiepel.